Sonderausstellung: Blüten, Blätter und Früchte

Sonderausstellung: Blüten, Blätter und Früchte

Naturbilder aus alter Zeit

Bereits der Corveyer Bibliothekar Hoffmann von Fallersleben erfreute sich an den schönen großformatigen Abbildungen von Pflanzen, die er in der Gestalt von „Pracht- und Ansichtenwerken“ für den Herzog von Ratibor und seine Bibliothek für viel Geld ankaufte. Es sind durchweg meisterhafte Kunstwerke aus dem 19. Jahrhundert, die bereits in dieser Zeit selten und wertvoll waren. Diese Gattung an „Spezialliteratur“ kam wegen ihres oft sehr hohen Anschaffungspreises in vielen Fällen weder in Universitäts- noch in Adels- oder Bürgerbibliotheken als Sammelobjekte in Frage. So ist eine nicht geringe Anzahl an Werken aus diesem Bereich derzeit in keiner durch Kataloge erschlossenen Bibliothek nachweisbar. Daher ist die in Corvey entstandene Sammlung auch so selten und überaus umfangreich.

Die Landesgartenschau in Höxter und Corvey ist ein willkommener Anlass, eine repräsentative Auswahl im Sommersaal der Fürstlichen Bibliothek zu präsentieren. Dieses hätte auch Hoffmann von Fallersleben gefreut, denn er liebte die Natur, was er nicht müde wurde in seinen Briefen an den Herzog zu beschreiben. Immerhin bewirtschaftete er wie auch die anderen Schlossbewohner einen kleinen Gemüsegarten im sogenannten „Remtergarten“ hinter dem Schloss, der nun Teil der Landesgartenschau ist. Seine Schwärmereien übertrugen sich daher auch auf die bibliothekarische Tätigkeit in Corvey, wo eines seiner Hauptanliegen der Erwerb eben jener nun zu sehenden Bilderwerke war.

Schon am 9. August 1863 schrieb Hoffmann an den Herzoglichen Kammerrat in Rauden: „Mein unablässiges Streben geht dahin, die Hauptfächer unserer Bibliothek zu einiger Vollständigkeit zu bringen und dann nebenbei solche kostbare, seltene Werke der Bibliothek zu erwerben womit man Staat machen kann, die sich in keiner Bibliothek Deutschlands wiederfinden. Jeder, der unsere Bibliothek einsieht, soll sagen: so etwas hab’ ich mein Lebtag nicht gesehen!“ So umfasst der von Hoffmann angelegte Spezialkatalog „Bilderwerke“ etwa 2.500 Titel. Selbst der preußische König erfreute sich an den schönen Bildern, als dieser 1865 in Corvey weilte: „Alle waren hocherfreut über die Menge der prachtvollen und kostbaren Bilderwerke. Am Abend spät noch hat Sr. Majestät nebst mehreren Anwesenden Sich einige Stunden an unseren Bilderwerken ergötzt“.

In der Ausstellung sind vorzugsweise großformatige Werke mit Darstellungen von Pflanzen mit Blüten und Früchten aus vielen Teilen der Welt zu sehen. Prachtvoll kolorierte Kupferstiche und Lithographien der bekanntesten Künstler und Wissenschaftler ihrer Zeit stehen dabei im Mittelpunkt, darunter auch die berühmten Rosen- und Blumenwerke von Pierre Joseph Redouté aus den Jahren um 1825.

[Flyer downloaden]

Fürstliche Bibliothek Corvey

31. März bis 1. November 2023