Corveyer Sommerkonzerte 2023

Corveyer Sommerkonzerte 2023

Sehr geehrtes Publikum!

Die „Corveyer Sommerkonzerte“ präsentieren auch 2023 wieder Stars von morgen.

In den vier Konzerten im Jahre 2023 präsentieren sich durch wichtige Wettbewerbserfolge oder gleichwertige Auszeichnungen ausgewiesene junge Künstlerinnen und Künstler im Kontext mit bedeutenden Musikensembles.

Im Jahre 2023 ist der Einbezug in die Landesgartenschau NRW in Höxter / Corvey besonderer inhaltlicher Schwerpunkt.

Seien Sie herzlich eingeladen zu großartiger Musik in grandiosen Räumen, dargeboten von Musikerinnen und Musikern der Extraklasse!

Prof. Martin Christian Vogel, Künstlerischer Leiter

 

Konzerttermine „Corveyer Sommerkonzerte 2023“:

 

Sonntag, 14. Mai 2023 um 17 Uhr

Selina Ott, Trompete mit der Nordwestdeutschen Philharmonie 

Die 1. Preisträgerin des ARD-Wettbewerbes 2018 aus Wien, damals gerade einmal 20 Jahre alt, deren Konzertauftritt in Corvey wegen Corona mehrfach verschoben werden musste, wird begleitet von der NWD unter der Leitung von Conrad van Alphen. Zwischenzeitlich ist sie Trägerin des Opus Klassik 2021. Sie spielt berühmte Trompetenkonzerte. Weiterhin erklingen Griegs Suite „Aus Holbergs Zeit“, Haydns Sinfonie Nr. 44 sowie – als Reminiszenz an die Landesgartenschau – die „Crisantemi“ von Puccini.

 

Sonntag, 21. Mai 2023 um 17 Uhr

Lieder- und Ariennachmittag: „Im wunderschönen Monat Mai“

mit Mitgliedern des Opernstudios der Staatsoper Berlin sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung Gütersloh.

Das Konzert ist gegliedert in einen inszenierten Lied- und einen Opernteil. Inhaltlich bezieht sich die Gesangsliteratur auf die Landesgartenschau und thematisiert Blumen in Lied und Oper. So werden u.a. Lieder aus der „Dichterliebe“ von Schumann, der „Winterreise“ von Schubert, die „Mädchenblumen“ von R. Strauß sowie das „Rosenknospenquartett“ von Brahms erklingen.

Der zweite Teil ist geprägt von Arien und Ensembles, bei denen Blumen als Metaphern für die Liebe im Mittelpunkt stehen, so die „Letzte Rose“ aus von Flotows Oper „Martha“, das  Blumenduett aus „Lakme“ von Delibes, die „Überreichung der Silbernen Rose“ aus dem Rosenkavalier von Strauß sowie Ensembles aus der „Gärtnerin aus Liebe“ von Mozart.

Es musizieren:

Regina Koncz, Sopran,

Ekaterina Chayka-Rubinstein, Mezzosopran,

Johan Krogius, Tenor,

Friedrich Hamel, Bass,

Markus Zugehör, Klavier

 

Sonntag, 11. Juni 2023 um 17 Uhr

Samira Spiegel, Geige und Klavier mit dem dogma chamber orchestra aus Detmold

Eine außergewöhnliche Doppelbegabung, die Künstlerin Samira Spiegel, ist Preisträgerin verschiedener hochrangiger Wettbewerbe sowohl mit ihrem Instrument, der Violine, als auch mit ihrem weiteren Instrument, dem Klavier. Sie wird mit dem dogma chamber orchestra unter der Leitung des Detmolder Geigers und Dirigenten Mikhail Gurewitsch zusammen musizieren und sich aufgrund ihrer Doppelbegabung mit beiden Instrumenten künstlerisch vorstellen. So spielt sie u.a. vor der Pause die Busoni-Bearbeitung der Chaconne von Bach auf dem Klavier und nach der Pause das gleiche Werk original auf der Violine. Weiterhin erklingt u.a. der „Blumen-Walzer“ aus der Streicherserenade in C-Dur von Tschaikowski.

So wandert das Programm mit Haydn vom Park des Schlosses Eszterhazy über die Bachstadt Köthen und St. Petersburg bis nach England in die großen englischen Gärten – mit den britischen Landschaftstänzen, die Britten in der „Simply Symphony“ verarbeitet.

 

Sonntag, 25. Juni 2023 um 17 Uh

Flöten-/Violinkonzert Leonie Bumüller, Thomas Christian mit Wiener Philharmonikern

Die Flötistin ist Mitglied der NDR Radiophilharmonie und gewann neben dem ARD-Preis 2022 den Publikumspreis.

Auch in diesem Konzert stehen Blumen und Bäume im Mittelpunkt, so u. a. das „Veilchenquartett“ von Mozart, „Trockne Blumen“ sowie der „Lindenbaum“ von Schubert,  und die “Zypressen” von Dvorak.

So bringen die renommierten Musiker aus Wien von der Donau, die Pianistin aus Köln vom Rhein sowie die Flötistin aus Hannover von der Leine musikalische Grüße zur Landesgartenschau an die Weser.

Mitwirkende:

Leonie Bumüller                     Flöte    (Hannover)

Thomas Christian                   Violine (Prof. a. D. der HfM Detmold)

Raimund Lissy                        Violine (Mitglied der Wiener Philharmoniker)

Robert Bauerstatter               Viola     (Mitglied der Wiener Philharmoniker)

Bernhard Hedenborg             Cello     (Mitglied der Wiener Philharmoniker)

Sina Kloke                              Klavier (Köln)