Programm

Programm

_DSC7247

Aufbauend auf dem großen Publikumserfolg der Corveyer Sommerkonzerte in den letzten Jahren hat sich die neue formatierte Konzertreihe etabliert, die sich zur Aufgabe macht internationale junge aufstrebende Musiker aus der Welt der klassischen Musik vorzustellen und ihnen die Möglichkeit zu geben sich in der UNESCO-Welterbestätte Corvey zu präsentieren. Auch im Jahr 2021 ist die Konzertreihe wieder geplant.

Künstlerische Leitung: Prof. Martin Christian Vogel

[Flyer downloaden]

Termine 2021

Sonntags:
4. Juli 2021, 14.30 und 17.30

Corona-Schutzmaßnahmen

Konzertbesucher benötigen einen Nachweis über einen negativen Test, eine vollständige Impfung oder eine Genesung sowie eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung.

20-Westwerk Joh.-Chor_DSC8465-2

Die Erde ist ein Sänger. Odysseen

Einführung

Sehr geehrte Gäste des Via Nova Kunstfestes,

das kann man für heute aus der Odyssee und von Odysseus lernen: zu warten; es ist bei ihm ein zukünftiges, auf ein Ziel hin gerichtetes Warten. Auch wir warten zusammen mit den Künstlern und mit Ihnen geduldig und sehnsüchtig auf den Spätsommer, um ein Meer an Erfahrungen – gegenwärtigen und vergangenen – zu entdecken und den verschlungenen Pfaden nachzugehen: was macht Odysseus am Weserstrand in einer christlichen Kirche?

Die Odyssee ist eine Metapher für die Reise, die das Leben ist. Das Meer selbst stellt eine universale Projektionsfläche für das menschliche Bewußtsein dar. Das älteste Werk der abendländischen Literatur bewegt seit seiner Entstehung im 7. Jahrhundert v. Chr. die Fantasie, die Sehnsüchte und die Ängste der Menschen und regt bis heute zur Nachdichtung und Verwandlung, zur Wiederaufnahme und Veränderung der Hauptfiguren, der Konstellationen und der Handlungselemente an.

Das Via Nova Kunstfest Corvey trägt in diesem Jahr den Titel ‹Die Erde ist ein Sänger. Odysseen›; es stützt sich dabei auf das Bildprogramm im karolingischen Westwerk und ist eine Paraphrase des antiken Textes – sie ermöglicht, elementaren gegenwärtigen Erfahrungen künstlerisch Ausdruck zu verleihen. Sich auf einen Mythos zu stützen und zu beziehen ist eine ‹Methode, mit der man die Zeitgeschichte bewältigt, ordnet, gestaltet und mit Sinn erfüllt›. (T. S. Eliot). Drei Aspekte hebt das Kunstfest hervor und gibt ihnen literarisch, musikalisch, im Gespräch eine zeitgenössische Wendung: Wer verstehen will, muß entdecken: So wie Odysseus wißbegierig die Meere bereist. Dann werden Erlebnisse zu Erfahrungen, Erfahrungen zu Erkenntnissen. Den Weg nicht vergessen, die Form des Schicksals: So wie Odysseus nicht vergessen darf, er darf das Gedächtnis nicht verlieren und muß sich an das Ziel erinnern. Vergangenheit und Zukunft erzählen, denn Erinnerung zählt nur, wenn sie die Spur der Vergangenheit und den Plan der Zukunft zusammenhält: So wie die Odysseus-Darstellung im Westwerk transformiert wurde, so wie Odysseus bei Homer verändert in Ithaka ankommt.

Wenn die Erde – die Welt – ein Sänger ist und das Meer ein Spiegel, dann gehört das Unerwartete, das Lebendige, das Disparate zu diesem Gesang dazu. So wartet das Kunstfest in diesem Jahr mit einer Fülle von Entdeckungen, von ungeahnten künstlerischen Konstellationen, von gewagten Kombinationen auf: Neben den inszenierten Lesungen mit Musik von großartigen Schauspielern und renommierten Ensembles darf man sich auf die neuen Texte freuen, die von Esther Kinsky, Aris Fioretos und Navid Kermani speziell für das Kunstfest geschrieben werden. Ein intellektuelles Vergnügen versprechen die literarisch-philosophischen Begegnungen zwischen Literaten und Wissenschaftlern. Einen großen Auftritt hat Christoph Ransmayrs ‹Fallmeister›. Emotional und sinnlich beeindrucken die beiden Konzert-Performances, in denen Wort, Bild und Musik eine Einheit bilden. Vielstimmig sind die weiteren musikalischen Darbietungen, die von klassischer Neuer Musik, Renaissance- und Barockmusik über Jazz zu folkloristischer Avantgarde reichen und sogar den Zugvögeln folgen. Besondere visuelle Erlebnisse stellen die Tanz-Musik-Aufführung ‹Kammerballetten› und die Uraufführung des Theaters ‹Odyssee over Europe› dar. Es gibt erstmals ein ‹Spezial› für Kinder und Jugendliche, spielerisch und sprachlich Odysseus auf der Spur zu sein.

Herzlich willkommen

Brigitte Labs-Ehlert, Künstlerische Leiterin

 

Programm:

Freitag, 27. August 2021

Samstag, 28. August 2021

Sonntag, 29. August 2021

Freitag, 10. September 2021

Samstag, 11. September 2021

Sonntag, 12. September 2021

Freitag, 24. September 2021

Samstag, 25. September 2021

Sonntag, 26. September 2021

 

Ausstellung:

  • Ute Langanky, Blow Up Malerei und Fotografie

 

Kartenbestellung

Bestellformular

Auf den Programmseiten finden Sie den Link zu den Bestellformularen

Per E-Mail können Sie Karten unter vianova@corvey.de bestellen.

Telefonservice: +49(0)5231 570150

Ihre Kartenbestellungen werden ab sofort entgegengenommen.

Die Veranstaltungen finden unter den zum jeweiligen Zeitpunkt bestehenden Abstands- und Hygieneregeln statt. Es  gibt – angepaßt an die aktuelle Situation – ausgearbeitete und genehmigte Sicherheits- und Hygienekonzepte, die Ihnen einen Besuch unter sicheren Bedingungen ermöglichen sollen. Die Eintrittsgelder werden nur dann fällig, wenn die Veranstaltungen auch tatsächlich stattgefunden haben. Daher werden sie erst nach der Veranstaltung abgebucht.

 

Speisenbestellung

Das Catering an jedem Samstag übernimmt das Restaurant Germanenhof aus Sandebeck.

Bitte buchen Sie die gewünschten Speisen zusammen mit Ihren Karten.

 

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise für die Einzelveranstaltungen und die Wochenenden finden Sie auf den Programmseiten.

Tageskarte für jeden Samstag:  50 € Kat. A / 45 € Kat. B

Abo für alle Veranstaltungen: 300 € Kat. A / 275 € Kat. B

Für Schüler, Studierende und Auszubildende bis 26 Jahre steht ein Kontingent an Plätzen zur Verfügung, der Eintritt ist kostenlos. Eine Platzreservierung ist erforderlich. Ein Berechtigungsnachweis ist bitte vorzulegen.

Odyssee spielerisch / Odyssee altgriechisch: Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kartenrückgabe und -tausch sind nicht möglich. Programmänderungen sind nicht beabsichtigt, jedoch grundsätzlich vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe der Karten.

 

Plätze

Die Plätze sind nummeriert und personalisiert. Sie werden in der Reihenfolge der Bestellungen vergeben. Rollstuhlplätze sind verfügbar. Der Johannischor im Westwerk ist nicht barrierefrei.

 

Prävention

Bitte informieren Sie sich auch kurzfristig vor Ihrem Besuch über die zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygienebestimmungen unter www.corvey.de› programm › via-nova-kunstfest-corvey

 

Informationen

 

Dr. Brigitte Labs-Ehlert, Künstlerische Leitung

Tel: 05284 / 9439473

[E-Mail]

Thomas Trappmann, Kartenbüro

Tel. +49(0)5231 570150

[E-Mail]

image

Palmen und fruchtige Cocktails

Im Urlaub genießen wir gerne das Flair anderer Länder. Umso schöner, wenn man dazu gar nicht in die Ferne schweifen muss. Ein herrliches Sommeridyll finden Ausflügler zum Beispiel beim Gartenfest Corvey am UNESCO-Welterbe Schloss Corvey in Höxter. Vom 6. bis 8. August 2021 verwandeln holländische Gartenprofis, französische Gourmets, englische Antiquitätenhändler und skandinavische Gartenmöbeldesigner die ehemalige Benediktinerabtei in ein Gartenparadies mit internationalem Charme.

Für dieses Ereignis öffnet Seine Durchlaucht Viktor V. Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey eigens seinen privaten Garten. Hier verbreiten allerlei Stauden und Kräuter, Palmen, toskanische Obstgehölze und Zitruspflanzen heitere Ferienlaune. Hobbygärtner, die den heimischen Garten auf Vordermann bringen möchten, finden Buchsbaum-, Ast-, und Heckenscheren und anderes Gärtnerwerkzeug. Stände mit Kaschmirmode aus Nepal und stilvollen Wohnaccessoires aus England reihen sich an solche mit liebevoll gearbeiteten Blumenkränzen aus der Region. Hier fachsimpeln die Besucher mit Grillexperten, dort sitzen sie neue Gartenmöbel probe, lauschen leise plätschernden Wasserspielen oder genießen an einem schattigen Platz einen fruchtigen Cocktail.

Die zahlreichen Leckereien kommen ebenfalls aus aller Herren Länder: Aus dem Elsass grüßt würzig duftender Flammkuchen, aus Österreich herzhafte Wurst und deftiger Speck, das Olivenöl stammt aus Griechenland, der Wein aus Frankreich und das Mandelgebäck aus der Toskana. Kein Wunder, dass der ein oder andere Besucher schon am nächsten Tag wieder hier urlauben mag.

[MEHR DAZU]

6. bis 8. August 2021

10–18 Uhr

Welterbe Corvey, Höxter